Achtung: Auftritt! Klassenvorspiele und Musikvermittlung in der Musikschule

Im ersten Teil des Seminars werden Ideen für dramaturgisch gestaltete (auch interdisziplinäre) Klassenvorspiele präsentiert. Im zweiten Teil werden einige dieser Ideen praktisch ausprobiert.

Instrumentallehrende veranstalten in der Regel ein bis zwei Klassenvorspiele im Jahr, damit ihre Schüler*innen die Möglichkeiten erhalten, vor Publikum zu zeigen, was sie gelernt haben. Die Lehrenden stehen dabei vor dem Problem, dass solche Vorspiele schnell zu einer Art Leistungsschau werden können, denn die Gestaltungsmöglichkeiten sind stark eingeschränkt: Alle spielen das gleiche Instrument, das Niveau der Schüler*innen ist unterschiedlich, etc.
Im ersten Teil des Seminars werden Ideen für dramaturgisch gestaltete (auch interdisziplinäre) Klassenvorspiele präsentiert, so dass diese zu einem wirklichen Konzert und festlichen Höhepunkt für die Schüler*innen werden können. Im zweiten Teil werden einige dieser Ideen praktisch ausprobiert. Zugleich soll über die zugrunde liegende pädagogische Haltung nachgedacht und diskutiert werden, welche Rolle Musikvermittlung im Instrumental(Gesangs-)unterricht selbst spielen kann.

Bianka Wüstehube ist Professorin für Instrumental- und Gesangspädagogik und leitet das Institut für Musikpädagogik an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Sie ist international in der Lehrerfortbildung tätig und steht für einen Instrumental(Gesangs-)unterricht, der sich als künstlerischer Musizierunterricht definiert. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Instrumentaldidaktik für Alle/Musizieren lernen in Gruppen/Künstlerisches Elementares Musizieren/Studienplanentwicklung

 

Termin
Samstag, 16. März 2024, 10.00 - 17.00 Uhr

Ort
Bürgerhaussaal der Stadt Bad Oldesloe, Mühlenstraße 22, 23843 Bad Oldesloe

Leitung
Bianka Wüstehube

Zielgruppe
Musikpädagog*innen;
Mindestteilnehmende: 8 

Teilnahmebeitrag
50 ,-€ inkl. Verpflegung

Anmeldung
Bis 01. März 2024

Jetzt anmelden