Bitte klopfen! Emotionale und kognitive Selbsthilfe

Unter dem Begriff Klopfen versteht man eine emotionale Selbsthilfetechnik aus der Prozess- und Embodimentfokussierten Psychologie (kurz PEP; nach Dr. Michael Bohne). Man beklopft dabei verschiedene Körperpunkte bei sich selbst, während man akut ein unangenehmes Gefühl wie beispielsweise Angst, Ärger, Hilflosigkeit oder einfach Stress hat. Das Klopfen führt meist zu einer direkten und prompten Veränderung der neuronalen Verarbeitung der Emotionen im Gehirn und negative Gefühle wie eben Ängste, Ärger, Hilflosigkeit oder der Überforderung können so erstaunlich leicht und schnell reduziert oder sogar aufgelöst werden. Darüber hinaus wird auf der sprachlichen Ebene mit Affirmationen gearbeitet, also Kraftsätzen, die die Selbstbeziehung verbessern helfen. Dies hat einen unmittelbar selbstwertstärkenden Effekt und auch schwere Themen bekommen so eine gewisse Leichtigkeit. Das Faszinierende an der Klopftechnik ist, dass man sie jederzeit und überall anwenden kann, um emotionales und kognitives Unbehagen zu überwinden. Sie ist leicht zu erlernen und einfach in der Anwendung.

Termin
Do, 05. Dezember 2019
14.00 – 17.00 Uhr
Der Workshop findet im Rahmen der Schulleitertagung statt.

Leitung
Katrin Winkler (Coach)

Ort
Nordkolleg Rendsburg
Am Gerhardshain 44, 24768 Rendsburg

Anmeldung
Per E-Mail an die Geschäftsstelle des Landesverbandes:
bildung@musikschulen-sh.de