DigiCampus.SH startet mit Kick-off-Workshop

Am Samstag, 25. Juni 2022 sind wir in die Workshopphase unseres Projekts DigiCampus.SH gestartet: Im Rahmen eines "menschzentrierten" Design-Thinking-Prozesses konzipieren Jugendliche und junge Erwachsene aus den musikalischen Begabtenförderprogrammen des Landes anhand spezifischer Problemstellungen in ihrem musikalischen Alltag eine eigene digitale Plattform - von der Zielgruppe für die Zielgruppe. Während beim Kick-off die Ausleuchtung des Problemraums im Zentrum stand, wird an den weiteren Workshoptagen der Lösungsraum und das Design von Prototypen fokussiert werden. Danach wird die gemeinsam konzipierte Plattform durch einen IT-Dienstleister gebaut, anschließend durch die Nachwuchsmusiker*innen erprobt und zum Projektabschluss reflektiert und ggf. noch einmal angepasst.

Neben Matthias Edeler (Landesverband der Musikschulen / Projektleitung) und Prof. Dr. Stephan Raimer (Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung, Professur für Digitale Transformation / Prozessbegleitung & Workshopmoderation) gehören noch Simon Kempendorf (TICE.software / Experte IT), Cosima Dinner (Nordkolleg Rendsburg / Expertin Partizipation), Matthias Krebs (Universität der Künste Berlin / Experte digitale Musiktechnologien & digital unterstützte Musikpädagogik) sowie Oliver Rutz (Musikschule Neumünster / Experte musikpädagogische Praxis) zum Team.

Das Projekt DigiCampus.SH versteht sich als Auftakt einer umfassenden Digitalisierungsoffensive unter dem Dach des Kompetenzzentrums für musikalische Bildung Schleswig-Holstein - die Skalierbarkeit der Methoden, Inhalte und Ergebnisse des Projekts wird von vornherein mitgedacht, sodass langfristig weitere musikalische Zielgruppen von den Erkenntnissen dieses Pilots profitieren werden.

Das Projekt führen wir in Kooperation mit dem Nordkolleg Rendsburg, dem Landesmusikrat und der Musikhochschule Lübeck unter dem Dach des Kompetenzzentrums für musikalische Bildung durch. Die Peter Petersen Stiftung und das Kulturministerium für fördern das Vorhaben finanziell.