Festkonzert für Paulgerfried Zulauf

Am Samstag, 09. Februar 2019 ehrten der Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein und die Kreismusikschule Plön den renommierten Instrumentalpädagogen und ehemaligen Solo-Paukisten der Kieler Philharmoniker Kammermusiker Paulgerfried Zulauf (75) mit einem Festkonzert. Im Rahmen des Konzerts im Saal der Musikschule der Landeshauptstadt Kiel traten eine Vielzahl von ehemaligen und aktuellen Schülerinnen und Schüler Zulaufs auf, die seine über fünfzigjährige Tätigkeit als Instrumentalpädagoge repräsentieren. Viele von ihnen haben mittlerweile selbst die Musik zum Beruf gemacht und sind in verschiedenen namhaften Orchestern und Bands oder als Lehrkräfte an Musikschulen tätig. Gespielt wurden Werke für Schlaginstrumente u.a. von Aram Chatschaturjan, Franz-Michael Deimling (UA) und Ney Rosauro.

Zu den größten Verdiensten Paulgerfried Zulaufs, der seit 1973 in Schleswig-Holstein lebt, gehören – neben seinem langjährigen künstlerischen Wirken im Philharmonischen Orchester Kiel – zweifellos seine Erfolge bei der musikalischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in Schleswig-Holstein. So gründete er 1978 aus privater Initiative das Kieler Musikkolleg und leitete das Studienseminar Kiel in Trägerschaft des Landesverbandes der Musikschulen und später das Studienseminar Plön in Trägerschaft der dortigen Kreismusikschule. Daneben leitete er die Sektionsproben des Schlagwerks beim LandesJugendOrchester Schleswig-Holstein und war als Juror beim Nachwuchswettbewerb „Jugend musiziert“ aktiv. Im Jahr 2010 wurde er für dieses Engagement vom damaligen Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Bis heute ist Paulgerfried Zulauf als Lehrer für Schlaginstrumente an der Kreismusikschule Plön tätig.