Musizieren mit Senior*innen sowie pflegebedürftige und demenziell veränderten Menschen

Die Musik hat auf jeden Menschen einen ganz besonderen Einfluss. So kann sie besonders im Alter dazu beitragen, Freude, Wohlbefinden und Zugehörigkeit zu erleben sowie Erinnerungen zu beleben. Aktives Musizieren fördert zudem spürbar die Vernetzung der Nervenzellen. Dies ist besonders im Alter oder auch bei pflegebedürftigen Menschen von Vorteil. Diese Fortbildung vermittelt Einblicke in die Theorie und Praxis der Musikgeragogik. Die Bedeutung musikalischer Angebote für Senior*innen sowie für pflegebedürftige und demenziell veränderte Menschen in Einrichtungen der Altenhilfe wird erläutert. Zudem werden die Methoden Musikgruppe, tischharfen-Ensemble und Instrumentalunterricht vorgestellt, die Ihnen Impulse für die eigene musikalische Arbeit mit diesen besonderen Zielgruppen geben. Marlis Marchand ist Diplom-Sozialpädagogin und Musiktherapeutin und musiziert seit vielen Jahren mit alten, pflegebedürftigen und demenzerkrankten Menschen.

Termin
Samstag, 21. März 2020, 10.00 –17.00 Uhr

Leitung
Marlis Marchand (Musiktherapeutin)

Ort
Oldesloer Musikschule für Stadt und Land
Beer-Yaacov-Weg 1, 23847 Bad Oldesloe

Teilnahmebeitrag
50,00 Euro

Anmeldung
Per E-Mail an die Geschäftsstelle des Landesverbandes: bildung(at)musikschulen-sh.de