Singen mit kulturell diversen Gruppen

Singen ist vermutlich die älteste musikalische Ausdrucksform der Menschheit. Grenzüberschreitend, identitätsstiftend, immer und überall verfügbar. Es schafft den einfachsten Zugang zu musikalischer Bildung und Integration. Vor allem für Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund bietet das Singen die Möglichkeit, auch emotional in Deutschland anzukommen. Dieses Angebot vermittelt Methoden, die zeigen, wie man sich trotz verschiedener Herkunft und Musikkulturen gesanglich und menschlich näherkommen kann. Ein Impulsvortrag wird die heutige Situation von Geflüchteten in Deutschland skizzieren. In Experimenten werden die Teilnehmer mit interkulturellen Situationen konfrontiert, die anschließend reflektiert werden. Darüber hinaus werden wir fremdsprachige Lieder kennenlernen und Mittel an die Hand bekommen, schnell und niederschwellig mehrsprachige Lieder in einer heterogenen Gruppe einzustudieren. Es geht um die Nutzung der vokalen Arbeit zum Spracherwerb und den Abbau von Hemmschwellen. Außerdem werden zwei bereits existierende Angebote vorgestellt, die mit ungewöhnlichen Kooperationspartnern sowohl in der Arbeit mit Kindern als auch in der Erwachsenenbildung durchgeführt werden.

Termin
Do, 28. März 2019
09.00 – 17.00 Uhr

Leitung
Hayat Chaoui (Gesangspädagogin)

Ort
Kreismusikschule Schleswig-Flensburg
Suadicanistraße 1, 24837 Schleswig

Gebühr
50,- €

Anmeldung
Per E-Mail an die Kreismusikschule Schleswig-Flensburg:
kms@kultur-schleswig-flensburg.de