Was ich rund um das Thema Antidiskriminierung wissen sollte

Unsere Gesellschaft und unser Arbeits- und Lernumfeld sind zunehmend durch Diversität geprägt. Nicht immer gelingen das Zusammenleben, -lernen und -arbeiten von Menschen mit ihren individuellen Unterschieden ohne Konflikte und frei von Diskriminierung.

Die angebotene Fortbildung dient einer Sensibilisierung für Erscheinungsformen, Ursachen und Auswirkungen von Rassismus und struktureller Benachteiligung im Arbeits- und Lernalltag. Neben der Vermittlung des relevanten Grundlagenwissens um Rechte, Pflichten und Verantwortlichkeiten der Beteiligten werden konkrete Handlungsoptionen aufgezeigt, um auftretender Diskriminierung wirksam entgegentreten zu können. Mit dem Blick auf die Erfordernisse einer effektiven Diskriminierungsprävention soll ein besonderer Fokus auf strukturellen Gestaltungsmöglichkeiten in den eigenen Institutionen liegen, um ein diskriminierungsfrei(er)es Miteinander im Arbeits- und Lernalltag zu ermöglichen.

Zielsetzungen dieser Fortbildung sind eine Wissensvermittlung zu den Aufgaben und Herausforderungen einer rassismuskritischen und diskriminierungssensiblen Strukturgestaltung sowie eine Stärkung der praktischen Handlungskompetenzen der Verantwortlichen in diesem Bereich.

Termin
Samstag, 21. Mai 2022, 10.00 – 17.00 Uhr

Ort
Nordkolleg Rendsburg, Am Gerhardshain 44, 24768 Rendsburg

Leitung
Hanan Kadri, Stefan Wickmann (Antidiskriminierungsverband Schleswig-Holstein e.V.)

Zielgruppe
Lehr-, Verwaltungs- und Leitungskräfte aus Schleswig-Holstein, insb. Inklusionsbeauftragte der Musikschulen (Netzwerk Inklusion im VdM); Mindestteilnehmende: 8

Teilnahmebeitrag
für Mitarbeitende an VdM-Musikschulen kostenfrei, inkl. Verpfl.

Anmeldung
bis zum 07. Mai 2022 per Mail an bildung(at)musikschulen-sh.de