Studienvorbereitende Ausbildung: Berufsziel Musiker/in

 

Über 26.000 Schülerinnen und -schüler erhalten derzeit ihren Musikunterricht an öffentlichen Musikschulen in Schleswig-Holstein. Ob im Instrumental- oder Vokalunterricht – sie erlernen an der Musikschule neben den musikalischen Fertigkeiten vor allem auch die Freude am gemeinsamen Musizieren. Für einige von ihnen rückt der Wunsch, Musik zu studieren und eine Karriere Berufsmusiker/in anzustreben während ihrer Zeit an der Musikschule mehr und mehr in den Vordergrund. Die studienvorbereitende Ausbildung (SVA) fördert eben diese Musikschülerinnen und -schüler und bereitet sie in enger Zusammenarbeit mit den Musikschulen optimal auf die Aufnahmeprüfung von Musikhochschulen vor.

Vor rund 30 Jahren wurde die SVA vom Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein gegründet und wird aus Landesmitteln gefördert.

Wer ist mein Ansprechpartner?

Da die Gesamtmaßnahme in enger Zusammenarbeit mit den Musikschulen des Landes erfolgt, ist eine persönliche Beratung durch die Musikschulleitungen als erste Kontaktaufnahme empfehlenswert.

Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie weitere Informationen benötigen:
Tel.: 04331 – 148 648 oder kontakt@musikschulen-sh.de

Die Aufnahme

Eine Aufnahme in die SVA ist ab dem 14. Lebensjahr möglich. Dazu sind der Aufnahmeantrag (u.s.) sowie eine Empfehlung der jeweiligen Musikschulleitung erforderlich (siehe Anmeldeformular). Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, so dass über die Aufnahme nach einem Vorspiel entschieden wird. Bewerben können sich Musikschüler/innen an öffentlichen VdM-Musikschulen. Aufnahmevorspiele finden i.d.R. zweimal jährlich im November bzw. Juni im Nordkolleg Rendsburg statt. Die Förderung beginnt jeweils zum nächsten Schulhalbjahr.

 Folgende Punkte sind Voraussetzung für die SVA Teilnahme:

A: Die Belegung des Musikschulunterrichts im

1. Hauptfach (60 Minuten Einzelunterricht) *

2. Nebenfach (45 Minuten Einzelunterricht) *

3. Musiktheorie (i.d.R. Gruppenunterricht)

B: Die verpflichtende Teilnahme an den kostenlosen, zentralen SVA-Veranstaltungen: Die Kammermusikwochen, die Theoriewochenenden sowie Konzerten.

C: Das Einverständnis der Nutzung der persönlichen Daten der Stipendiaten zur Durchführung der SVA: z.B. Adresslisten, Konzertanfragen, Ensembleprojekte, Fahrgemeinschaften usw. Insbesondere gehört hierzu auch das Einverständnis für die Verwendung von Bild- und Tonaufzeichnungen zu Zwecken der Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit in Printmedien sowie im Internet.

Die aktive Mitwirkung der Hauptfachlehrer/innen bei den SVA-Maßnahmen sowie die Ausfertigung eines jährlichen Lernberichtes, der die Entwicklung der Schüler/in dokumentiert, wird gewünscht.

* In Ausnahmfällen kann eines der Fächer extern belegt werden.

Das Aufnahmevorspiel

Ein Vorspiel dauert ca. 15 Minuten. Alle Kandidaten können sich vorab 15 Minuten einspielen. Folgendes ist zu beachten:

• Es sollen bitte zwei Stücke aus unterschiedlichen Epochen mit schnellen und langsamen Sätzen vorbereitet werden. Ein Stück kann auch eine Etüde sein.

• Die Stücke sollen mit Klavierbegleitung vorgetragen werden (außer Schlagzeug). Die Klavierbegleitung muss mitgebracht und kann auf keinen Fall gestellt werden. Falls keine Begleiterin/Begleiter gefunden werden kann, versuchen wir auf Nachfrage eine ggf. kostenpflichtige Begleitung zu vermitteln.

• Die Bekanntgabe der Ergebnisse erfolgt schriftlich im Laufe der Woche nach den Prüfungen.

Die Förderung

Für die musikalische Entwicklung der jugen Musikerinnen und Musikern sind viele Aspekte wichtig. Der Landesverband unterstützt die SVA Teilnehmenden insbesondere durch das aktive Musizieren in zwei Kammermusiwochen im Jahr sowie zwei Musiktheorie-Wochenenden, die gemeinsam mit Prof. Oliver Korte und Prof. Immanuel Ott an der Musikhochschule Lübeck stattfinden. Diese zentralen Veranstaltungen sind für die Teilnehmer/-innen kostenfrei.

Für den Unterricht im Nebenfach und Musiktheorie erhalten die Erziehungsberechtigten monatlich einen Zuschuss zu den Unterrichtsgebühren von derzeit 75,00 €.

Die Studienvorbereitende Ausbildung wird aus Mitteln des Ministeriums für Justiuz, Kultur und Eutopa des Landes Schleswig-Holstein finanziert.

Die Regularien

Interessenten der Studienvorbereitenden Ausbildung bzw. deren Eltern können sich bzw. ihr Kind ab dem 14. Lebensjahr um einen Platz in der SVA bewerben. Hierzu ist eine Empfehlung der jeweiligen VdM-Musikschulleitung erforderlich (siehe Anmeldeformular). Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, so dass über die Aufnahme nach einem Vorspiel entschieden wird. Die Aufnahmevorspiele für die Kandidaten finden i.d.R. zweimal jährlich im November bzw. Mai/Juni im Nordkolleg Rendsburg statt. Die Aufnahmekriterien in die SVA richten sich analog nach den Aufnahmekriterien von deutschen Musikhochschulen. Entsprechend ist die Wahl des Nebenfachs regelt. Die Förderung beginnt jeweils zum nächsten Schulhalbjahr.