Diversitätssensible Musikschullandschaft

Unser Ziel ist es, dass alle Menschen in Schleswig-Holstein, die Interesse an Musik haben, unter Berücksichtigung ihrer individuellen Wünsche, Bedarfe, Kenntnisse und Fertigkeiten an musikalischer Bildung teilhaben können. Als Landesverband setzen wir uns für die Vielfalt in der schleswig-holsteinischen Musikschullandschaft ein und schaffen vielseitige, musikalische Erlebnisräume, in denen jede*r Musik (er)leben kann.

Charta der Vielfalt

Der Vorstand und das Team der Geschäftsstelle des Landesverbandes haben im Jahr 2023 die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Diese Charta dokumentiert unsere Selbstverpflichtung, uns für eine wertschätzende und vorurteilsfreie Organisation und musikalische Bildungslandschaft einzusetzen.

Der Charta der Vielfalt e.V. ist die größte Arbeitgebendeninitiative zur Förderung von Diversity in Unternehmen und Institutionen Deutschlands. Ziel der Initiative ist ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld und dass alle Beschäftigten - unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft - Wertschätzung erfahren.

Weiterbildung "Diversitätssensible Kulturinstitution"

Im Rahmen unserer Teilnahme an der Weiterbildung „Auf dem Weg zu einer diversitätssensiblen Kulturinstitution“, die 2023 vom Nordkolleg Rendsburg veranstaltet wurde, haben wir spannende Impulse und Handwerkzeug erhalten, um die Musikschullandschaft schrittweise noch diverser und gesellschaftsnäher gestalten zu können. An insgesamt sieben Terminen, die über das ganze Jahr verteilt stattfanden, wurde grundlegendes Wissen zur diversitätssensiblen Organisationsentwicklung vermittelt, mit Expert*innen zu Themen wie Antirassismus, Klassismuskritik oder Barrierefreiheit gesprochen und der diesbzgl. Austausch mit Partner*innen aus der schleswig-holsteinischen Musiklandschaft gepflegt. Daraus haben wir erste Maßnahmen entwickelt, die wir nun umsetzen:

#Gendersensible Sprache

Verschiedene Studien belegen, dass eine verallgemeinernde Personenbezeichnung mit dem generischen Maskulinum bestimmte Personengruppen ausgrenzt. Frauen sowie trans* und non-binäre Personen werden bei der ausschließlichen Verwendung von männlichen Formulierungen nicht mitgedacht.

Der Landesverband nutzt eine gendersensible Sprache, um aktiv zur Gleichberechtigung der Geschlechter und zu einem wertschätzenden Umgang beizutragen. Wir bemühen uns daher um geschlechtsneutrale Personenbezeichnungen wie z.B. Dozierende, Musikschullehrkräfte oder Musikschulleitungen oder nutzen das Gender*Sternchen. Das Sternchen gilt auch bei uns als Platzhalter und soll Personen sprachlich einbeziehen, die sich außerhalb oder zwischen den beiden Geschlechtern weiblich und männlich verorten.

#Sozialermäßigungen

Die Angebote der 22 öffentlichen Musikschulen Schleswig-Holsteins und ihres Landesverbandes stehen allen Menschen offen. Wir möchten Menschen jeden Alters und jeder kulturellen und sozialen Herkunft an die Musik heranführen, musikalische Begabung finden und fördern, das gemeinsame Musizieren anleiten und lebenslange Freude an der Musik vermitteln. Die Teilnahme an einem musikalischen Bildungsangebot darf deshalb nicht am Geldbeutel scheitern. 

Der Landesverband der Musikschulen bietet aus diesem Grund Sozialermäßigungen - z.B. im Rahmen seiner Musikfreizeiten - an. Der Wunsch nach einer Sozialermäßigung muss lediglich im Anmeldeformular angegeben oder per E-Mail angefragt werden.

Übrigens: Auch an unseren Musikschulen können Sie eine Sozialermäßigung erhalten. Kontaktieren Sie hierfür bitte Ihre Musikschule.

#Umfrage zum Thema Diversität

Was haben wir schon erreicht und an welchen Stellschrauben müssen wir noch drehen?

Wir führen derzeit eine anonymisierte Umfrage zum Thema Diversität durch. Die Umfrage umfasst fünf Fragen und kann online ausgefüllt werden. Wir laden jede Nutzer*in unserer Bildungsangebote zur Teilnahme ein und freuen uns sehr über Rückmeldungen, um mit unseren Angeboten zukünftig noch mehr Menschen erreichen zu können.

Hier geht´s zur Umfrage.

Unsere weiteren Aktivitäten im Bereich Diversity

  • 11. März 2023: Teilnahme eine*r Geschäftsstellenmitarbeiter*in an der Fortbildung “Keine Chance in der Klassengesellschaft? Soziale Ungleichheit und Klassismus” im Kiek in! Neumünster (Veranstalter: AWO SH)
  • 17. November 2023: Teilnahme mehrerer Vorstandsmitglieder und Geschäftsstellenmitarbeiter*innen am Fachtag “Musik und Diversität” im Nordkolleg Rendsburg (Veranstalter: Landesmusikrat SH/ Nordkolleg Rendsburg)