MusikNaturErlebnis.Schleswig-Holstein

Naturräume als interdisziplinäre Touchpoints zwischen Familien und den öffentlichen Musikschulen Schleswig-Holsteins 

Das Vorhaben „MusikNaturErlebnis.SH“ basiert auf den Evaluationsergebnissen des Projektes MusikWald.SH (2021-2023) und stellt eine Skalierung dieses Vorgängerprojektes dar. Während bei MusikWald.SH erstmalig die Umsetzung von elementarmusikpädagogischen Angeboten im Naturraum Wald (in Verknüpfung mit umweltpädagogischen Inhalten) an einzelnen Musikschulstandorten erprobt wurde, soll das Vorhaben MusikNaturErlebnis.SH die Ergebnisse des Vorgängerprojekts auf weitere Naturräume skalieren sowie ein landesweites interdisziplinäres Outreach-Programm an öffentlichen Musikschulen entwickeln, welches Familien zur Zielgruppe hat.

Das Projekt wird vom 01.01.2024 bis zum 30.06.2025 vom Landesverband der Musikschulen in KMB-SH-Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck durchgeführt und aus Drittmitteln der Bingo! Projektförderung Schleswig-Holstein sowie aus Sachmitteln des KMB.SH gefördert. Es gliedert sich in fünf Phasen:

  1. Konzeptionsphase mit der Entwicklung eines Modulhandbuches für die Weiterbildung von Lehrkräften

  2. Durchführung der Weiterbildung mit 12 Lehrgangsplätzen zur Qualifizierung von MusikNatur-Kursleitungen bzw. -multiplikator*innen. Die Lehrgangsteilnehmenden erproben die Kurskonzepte in Eigenregie. Nach der Weiterbildung haben die ausgebildeten Kursleitungen jedoch die Möglichkeit, an einer zusätzlichen Online-Schulung teilzunehmen, um MusikNatur-Multiplikator*in zu werden. Die Multiplikator*innen sollen im weiteren Projektverlauf und im Auftrag des Landesverbandes im ganzen Bundesland MusikNaturErlebnisse für Familien durchführen.

  3. Durchführung erster MusikNaturErlebnisse in verschiedenen Naturräumen an Musikschulstandorten (Outdoor-Sommer-Kurse) durch ausgebildete MusikNatur-Multiplikator*innen

  4. Durchführung erster MusikNaturErlebnisse in Kooperation mit Natur- und Umweltzentren (Indoor-Winter-Kurse) durch ausgebildete MusikNatur-Multiplikator*innen 

  5. Reflexions- und Evaluationsphase

Projektziel

Ziel des Vorhabens ist es, verschiedene Naturräume wie Watt und Marsch an der Nordseeküste, Geest mit Dünen und Mooren sowie die (östliche) Hügel- und Seenlandschaft mit Wäldern und Wiesen als Musikschul-Unterrichtsstätten zu erschließen und auf diesem Wege Menschen für Musik zu begeistern. Gleichzeitig sollen Themen wie Umwelt-, Klima-, und Naturschutz platziert und damit ein gesamtgesellschaftlicher Beitrag für die Umweltbildung aller Menschen im Land Schleswig-Holstein geleistet werden. In diesem Zusammenhang verfolgt das Projekt auch das Ziel, im Sinne des 13. UN-Ziels für nachhaltige Entwicklung einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Indem ein landesweites und interdisziplinäres Outreach-Programm für musikalische Bildung an öffentlichen Musikschulen entwickelt und durch ausgebildete Musikpädagog*innen umgesetzt wird, sollen gleichzeitig neue nahbare Touchpoints zwischen Familien und Musikschulen geschaffen werden. Durch die Verflechtung der musikalischen Bildung mit den gesellschaftlich hoch relevanten Themen Umwelt und Natur, soll es gelingen, Musikschulen wieder gesellschaftsnäher zu gestalten. Die MusikNaturErlebnisse sollen einen niederschwelligen Erstkontakt zur Musik(schule) ermöglichen, indem Musik an Orten erlebbar gemacht wird, die allen - unabhängig von musikalischer Vorerfahrung bzw. sozialer oder kultureller Herkunft - vertraut sind.

Weiterbildung zur MusikNatur-Kursleitung

Das Vorhaben „MusikNaturErlebnis.Schleswig-Holstein“ strebt die Weiterentwicklung der bereits erprobten MusikWald-Kursformate an. Ziel der Weiterbildung ist es, die verschiedenen Naturräume in Schleswig-Holstein - von Watt bis Wiese - als Musikschul-Unterrichtsstätten zu erschließen und anschließend ein landesweites Kursangebot für Familien mit Kindern im Vor- und Grundschulalter in der Natur durchzuführen.

Die Weiterbildung richtet sich an alle interessierten Musikpädagog*innen, die bereits über erste Erfahrungen im Unterrichten von Kindergruppen verfügen. Sie ist in vier Modulen gegliedert und hat einen Stundenumfang von insgesamt 56 Unterrichtseinheiten. An drei Wochenenden wird in Präsenz geschult - dabei verschiedene Naturräume exploriert. Zusätzlich finden kurze Online-Seminare für den Austausch und die Theorie statt. Die Weiterbildung muss zu 90% besucht werden, um eine Teilnahmebestätigung für den Kurs zu erhalten.
Optional können sich interessierte Weiterbildungsabsolvent*innen zusätzlich als MusikNatur-Multiplikator*innen qualifizieren. Die MusikNatur-Muliplikator*innen führen im weiteren Projektverlauf die MusikNaturErlebnisse im Auftrag des Landesverbandes der Musikschulen (Details siehe unten) durch.
Die Weiterbildung sowie die optionale Multiplikator*innen-Schulung sind (sofern notwendig) inkl. Verpflegung und Übernachtung in Einzelzimmern kostenfrei.

Inhalte:

  • Abgrenzung und Definition der verschiedenen schleswig-holsteinischen Naturräume wie Watt, Marsch, Geest, Hügel- und Seenlandschaft, aber auch siedlungsnahe und urbane Naturräume
  • Ökologie, Flora und Fauna der Naturräume
  • Naturräume als Unterrichtsorte: rechtliche Rahmenbedingungen, Gefahren, Risiken und Chancen
  • Elementare Musikpraxis in der Natur
  • Natur als Inspirationsquelle für musizierpraktische Themensetzung
  • Didaktiken und Methodiken von MusikNaturErlebnis-Angebote für Familien

Termine und Orte:

Samstag, 24. - Sonntag, 25. Februar 2024 in Trappenkamp - Fokus: Wald
Die Weiterbildung startet am Samstag um 10:00 Uhr und endet am Sonntag um 17:00 Uhr im Erlebniswald Trappenkamp. Der Wald steht an diesem Wochenende im Fokus. Die Unterbringung der Teilnehmenden erfolgt in der Landesturnschule Trappenkamp in Einzelzimmern (fußläufig zum Erlebniswald). An-, Rückreise sowie ggf. Transfer zum Schulungsort müssen selbst und auf eigene Kosten organisiert werden.

Freitag, 22. - Sonntag, 24. März 2024 in Bad Malente - Fokus: Seenlandschaft
Die Weiterbildung startet voraussichtlich am Freitagnachmittag und endet am Sonntag in der Heinemann-Bildungsstätte in Bad Malente (weitere Informationen folgen). Ggf. findet eine Exkursion statt. An-, Rückreise sowie ggf. Transfer zum Exkursionsort müssen selbst und auf eigene Kosten organisiert werden.

Samstag, 13. - Sonntag, 14. April 2024 in Tönning - Fokus: Watt
Die Weiterbildung startet am Samstag um 10:00 Uhr und endet am Sonntag um 17:00 Uhr in der Jugendherberge Tönning. Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern. Das Watt steht an diesem Wochenende im Fokus. Ggf. findet eine Exkursion statt.
An-, Rückreise sowie ggf. Transfer zu Exkursionsorten müssen selbst und auf eigene Kosten organisiert werden.

Zuzüglich drei Online-Schulungstermine am 4. , 6. und 14. März 2024 jeweils von 19:00 - 20:30 Uhr.
 
Die Bewerbungsphase ist bereits beendet. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Zusatz-Qualifikation: MusikNatur-Multiplikator*innen

Nach der Weiterbildung haben die ausgebildeten Kursleitungen zusätzlich die Möglichkeit, an einer ergänzenden Schulung teilzunehmen, um MusikNatur-Multiplikator*in zu werden. Die Multiplikator*innen sollen im weiteren Projektverlauf und im Auftrag des Landesverbandes im ganzen Bundesland MusikNaturErlebnisse für Familien durchführen. Das MusikNaturErlebnis-Programm setzt sich aus Sommer- sowie Winterkursen zusammen. Die Durchführung dieser Kurse obliegt den insgesamt acht MusikNatur-Multiplikator*innen und wird auf Honorarbasis vergütet.

Von Mai bis Oktober 2024 sollen die Multiplikator*innen insgesamt 44 Kurstermine in den Naturräumen in unmittelbarer Nähe der VdM-Musikschulstandorte in Schleswig-Holstein durchführen. In den Wintermonaten (November 2024 - März 2025) sollen insgesamt 15 Familienkurse stattfinden. Hier gilt es die Natur in Naturzentren sowie Bildungsstätten mit Natur- bzw. Umweltbezug o.ä. aus einer musikalischen Perspektive zu entdecken. Die Kurskonzepte müssen also für Indoor-Kurse angepasst werden. Die Terminkoordination, Ausschreibung sowie das Teilnehmendenmanagement aller Familienkurse erfolgen über den Landesverband.

Nach Abschluss der MusikNatur-Weiterbildung findet für alle Interessierten eine ca. eintägige ergänzende Schulung statt (am 4. Mai 2024 in Trappenkamp). Hier sollen exemplarische Unterrichtsproben im Team durchgeführt und besprochen werden. Anschließend wird eine Auswahl getroffen. Die ausgewählten Multiplikator*innen nehmen danach an einer rund vierstündigen Online-Schulung (Termin folgt) teil, die sie tiefer in das Vorhaben, die Projektziele sowie die geplanten Kursangebote einführt sowie die Rahmenbedingungen, die bei der Durchführung der Kurse zu beachten sind, klärt. Die Schulung ist kostenfrei. Geben Sie gerne schon bei der Bewerbung um einen MusikNatur-Weiterbildungsplatz an, wenn Sie Interesse an einer anschließenden Beauftragung als Multiplikator*in haben. Es können insgesamt acht Mulitplikator*innen-Aufträge vergeben werden.

Expert*innen-Team

Thumb

Prof. Marno Schulze

Professor für Elementare Musikpädagogik an der Musikhochschule Lübeck

Thumb

Kerstin Schiele

Waldpädagogin bei den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten


Das Vorhaben “MusikNaturErlebnis.Schleswig-Holstein” wird vom 01.01.2024 bis 30.06.2025 in KMB.SH-Kooperation mit der Musikschule Lübeck durchgeführt und von der Bingo! Projektförderung sowie aus Sachmitteln des Kompetenzzentrums für musikalische Bildung gefördert.