Pilotprojekt: Studienvorbereitende Ausbildung - Fachbereich Jazz-Rock-Pop

Über 37.000 Schüler*innen erhalten derzeit ihren Musikunterricht an öffentlichen Musikschulen in Schleswig-Holstein. Ob im Instrumental- oder Vokalunterricht - sie erlernen an der Musikschule neben den musikalischen Fertigkeiten vor allem auch die Freude am gemeinsamen Musizieren. Für einige von ihnen rückt der Wunsch, Musik zu studieren und eine Karriere als Berufsmusiker*in anzustreben während ihrer Zeit an der Musikschule mehr und mehr in den Vordergrund. Die Studienvorbereitende Ausbildung (SVA) fördert seit rund 30 Jahren eben diese Musikschüler*innen und bereitet sie in enger Zusammenarbeit mit den Musikschulen optimal auf die Aufnahmeprüfung an Musikhochschulen vor.

Um ein attraktives Stipendienprogramm für alle begabten Schüler*innen unserer Musikschulen anzubieten, stellen wir uns zukünftig inhaltlich breiter auf. Was bedeutet das konkret? Im Rahmen des Pilotprojekts SVA - Fachbereich Jazz-Rock-Pop wird der Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck und dem Nordkolleg Rendsburg erproben, wie eine Studienvorbereitende Ausbildung für begabte Schüler*innen, die sich in den Genres Jazz, Rock und Pop zuhause fühlen, ausgestaltet und durchgeführt werden kann. Die bereits etablierten Angebote, von nun an SVA - Fachbereich Klassik genannt, bleiben dabei natürlich in ihrer bisherigen Form bestehen.

Die Förderung

Das Pilotprojekt SVA Jazz-Rock-Pop läuft vom 1. Oktober 2020 bis zum 31. Januar 2021 und umfasst die folgenden drei Fördermaßnahmen:

1. Hauptfachunterricht: Die Stipendiat*innen verpflichten sich, wöchentlichen Einzelunterricht im Hauptfach im Umfang von 60 Minuten zu belegen. Die Belegung von Unterricht im Nebenfach ist während der Pilotphase erwünscht, aber noch nicht verpflichtend.

2. Theorieunterricht: Wöchentlicher Theorieunterricht wird online im Umfang von 90 Minuten angeboten und durch Dozent*innen der Musikhochschule Lübeck geleitet. Die Teilnahme ist für die Stipendiat*innen kostenfrei und verpflichtend.

3. Veranstaltungsprogramm: Nach einem eintägigen Kick-off am 24. Oktober 2020 in der Musikhochschule Lübeck wird vom 1. bis zum 6. Januar 2021 eine gemeinsame Bandwoche im Nordkolleg Rendsburg stattfinden. Bei beiden Formaten wechseln sich Band/Combo-Unterricht mit theoretischem Input und Workshops zu verschiedenen Themen ab. Das Veranstaltungsprogramm ist für die Stipendiat*innen kostenfrei und verpflichtend.

Kurzfristige Änderungen aufgrund der COVID-19-Pandemie können insbesondere hinsichtlich des Veranstaltungsprogramms nicht ausgeschlossen werden.

Es wird angestrebt (vorbehaltlich der Bereitstellung entsprechender Mittel durch das Land Schleswig-Holstein) die Pilotphase ab Februar 2021 zu entfristen. In diesem Fall wird die Förderung der SVA Jazz-Rock-Pop analog zur bestehenden SVA Klassik ausgestaltet: d.h. verpflichtender Unterricht in Haupt-, Nebenfach und Musiktheorie; monatliches Stipendium in Höhe von derzeit € 90,-; kostenfreies und verpflichtendes Veranstaltungsprogramm; regelmäßige Teilnahme an "Jugend musiziert" bzw. "Jugend jazzt"; jährlicher Lernbericht der Hauptfachlehrkraft.

Die Aufnahme

Eine Aufnahme in die Pilotphase der SVA - Fachbereich Jazz-Rock-Pop ist ab dem 14. Lebensjahr möglich. Dazu ist das Einreichen eines Aufnahmeantrages samt Lernbericht der Hauptfachlehrkraft und Empfehlung der jeweiligen Musikschulleitung notwendig. Die Pilotphase steht auch Schüler*innen offen, die ihren Hauptfachunterricht privat belegen.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, sodass über die Aufnahme anhand eines zusätzlich einzusendenden Bewerbungsvideos entschieden wird. In dem Video stellt sich d*ie Bewerber*in zunächst vor (max. 3 Minuten: Name, Alter, Wohnort, musikalische Erfahrungen, Motivation, Ziele). Danach trägt er oder sie zwei stilistisch unterschiedliche Stücke am Hauptfachinstrument vor. Davon sollte ein Stück solistisch und ein Stück mit Begleitung (Begleitpartner*in, Combo, Playback ohne Stimmdopplung o.Ä.) aufgenommen werden.

Aufnahmeanträge bitte per Mail an bildung(at)musikschulen-sh.de oder postalisch an den Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein (Am Gerhardshain 44, 24768 Rendsburg). Die Bewerbungsvideos bitte über eine der üblichen Plattformen (WeTransfer, TransferNow, Dropbox o.Ä.) an bildung(at)musikschulen-sh.de. Neue Bewerbungsfrist ist Mittwoch, 30. September 2020 (Post- oder Maileingang).

Ihr Ansprechpartner

Matthias Edeler
Bildungsreferent beim Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein

E-Mail: bildung(at)musikschulen-sh.de
Telefon: 04331 - 148 649

 

Da die Gesamtmaßnahme in enger Zusammenarbeit mit den Musikschulen des Landes erfolgt, ist eine persönliche Beratung durch die Musikschulleitungen als erste Kontaktaufnahme empfehlenswert.

Ein Pilotprojekt in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck und dem Nordkolleg Rendsburg, gefördert aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein.