DigiCampus.SH

Digitaler Campus für begabte Nachwuchsmusiker*innen in Schleswig-Holstein

Im Zuge des einjährigen Projekts DigiCampus.SH entwickeln Nachwuchsmusiker*innen der Begabtenförderprogramme des Landes (SVA, Landesjugendensembles, ISMA, musiktutor*innen sh) und ausgewählte Schüler*innen der Musikschulen ihre eigene digitale Plattform. Im Zentrum des partizipativ angelegten Design-Thinking-Prozesses stehen die spezifischen musikalischen bzw. musikpädagogischen Problemstellungen und Bedarfe der teilnehmenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Unterstützt werden die jungen Musiker*innen dabei durch ein Team von Expert*innen aus den Bereichen Digitale Transformation, IT, Partizipation, digitale Musiktechnologien, digital unterstützte Musikpädagogik sowie musikpädagogische Praxis. Im Rahmen von Workshopformaten formulieren die jungen Musiktalente akute Problemstellungen in ihrem musikalischen Alltag und führen sie - da, wo es Sinn ergibt und technisch umsetzbar ist - digitalen Lösungen zu. Die Expert*innen begleiten die jungen Musiker*innen in diesem Konzeptionsprozess. Anschließend wird die Plattform von einem IT-Dienstleister gebaut, danach in einer viermonatigen Phase durch die Musiker*innen erprobt und zum Projektabschluss reflektiert und ggf. angepasst, bevor das Gesamtprojekt evaluiert wird.

Das Projekt DigiCampus.SH versteht sich als Auftakt der Entwicklung einer umfassenden Digitalisierungsstrategie unter dem Dach des KMB.SH - die Skalierbarkeit der Methoden, Inhalte und Ergebnisse des Projekts wird von vornherein mitgedacht, sodass langfristig weitere musikalische Zielgruppen von den Erkenntnissen dieses Pilots profitieren werden. Ebenso ist eine Öffnung und/oder Weiterentwicklung der im Rahmen des Projekts (zunächst im Kontext der musikalischen Begabtenförderung) entstehenden Plattform für weitere musikalische Zielgruppen denkbar.

Hier gibt es weitere Infos zur Anmeldung, zum Projektverlauf, zur Workshopphase, zum Team und den Projektpartnern.