MUSIK21.SH

Der Musikmanagementkurs für unter 21-Jährige in Schleswig-Holstein

Der Kurs

Das Kursprogramm MUSIK21.SH ist ein Projekt des Landesverbandes der Musikschulen SH in Kooperation mit dem Landesmusikrat SH, TONALI und dem Reeperbahn Festival unter dem Dach des Kompetenzzentrums für musikalische Bildung SH. Das Projekt wird durch die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien gefördert. Der Kurs richtet sich an junge Menschen aus Schleswig-Holstein zwischen 16 und 21 Jahren (an Schüler*innen der öffentlichen Musikschulen, an Stipendiat*innen der Studienvorbereitenden Ausbildung und an Mitglieder der LandesJugendEnsembles), die sich mit eigenen Kulturprojekten gesellschaftlich engagieren wollen. In sieben Modulen vermittelt MUSIK21.SH die wichtigsten Grundlagen des Kultur- und Musikmanagements und gibt Einblicke in die Abläufe und Arbeitsbereiche der Branche. Ein besonderer Fokus liegt dabei darauf, dass die Jugendlichen ein ganzheitliches Verständnis für die gesellschaftliche Bedeutung von Kunst und Kultur entwickeln.

 

Das Ziel

Ziel des Programms ist die Befähigung junger Menschen zur Konzeption, Gestaltung, Durchführung und Evaluation eigener Projekte. Sie werden dabei durch die Kursleitung betreut, vernetzt und begleitet. Der Kurs vermittelt ein kulturunternehmerisches Denken und Handeln und führt junge Menschen voraussetzungslos an die organisatorische Praxis und ihre Prozesse heran. Darüber hinaus bietet das Programm Einblicke in die vielfältigen Berufsfelder der Kultur- und Musikbranche und eröffnet den Jugendlichen Zugänge zu den professionellen Netzwerken von TONALi und Reeperbahn Festival. Verschiedene Angebote ermöglichen es den Jugendlichen außerdem, das Erlernte nach Abschluss des Kurses weiter zu vertiefen: Ob bei der Organisation des OPUS KLASSIK, der Mitgestaltung eines Club-Showcases auf dem Reeperbahn Festival oder im Rahmen einer Teilnahme am „Training Day“ – der Jugendkonferenz des Reeperbahn Festivals.

 

Inhalt & Trainer

In sieben aufeinander aufbauenden Kursmodulen werden die Jugendlichen in den Grundlagen des Musik- und Kulturmanagements ausgebildet und übertragen das Gelernte im Rahmen eines eigenen Projektes direkt in die Praxis. Begleitet werden die Teilnehmenden von zwei durch TONALI und durch das Reeperbahn Festival ausgebildeten Trainern:

  • Stefan Back ist Saxophonist & Klarinettist mit Schwerpunkt Popularmusik, Jazz & Weltmusik. Er leitet die Musikschule Neumünster.
  • Christian Gayed ist Kontrabassist, Komponist & Dirigent mit klassischem Schwerpunkt. Er ist künstlerischer Leiter der Studienvorbereitenden Ausbildung - Fachbereich Klassik sowie der Norddeutschen Sinfonietta und unterrichtet an der Rendsburger Musikschule Kontrabass, Klavier & Musiktheorie. 

Die sieben Kursmodule orientieren sich an den Phasen eines Projektes und vermitteln den Jugendlichen übertragbares Wissen, das sie in vielfältigen Bereichen ihres späteren Berufs- und Privatlebens anwenden können.

  • Modul 1: Einführung - Die Jugendlichen werden mit den Inhalten und Zielen des MUSIK21-Programmes vertraut gemacht und erhalten Einblicke in die beruflichen und thematischen Felder und Perspektiven des Musik- und Kulturmanagements. Darüber hinaus werden die Jugendlichen für die gesellschaftliche Rolle von Kunst und Kultur sensibilisiert.
  • Modul 2: Ideenwerkstatt - Mithilfe von Kreativ- und Gruppenmethoden lernen die Jugendlichen wie sie gemeinsam in einem Team kreative Ideen für eigene Kultur- und Musikprojekte entwickeln können.
  • Modul 3: Konzeption - Die Teilnehmenden lernen im dritten Modul, wie aus einer Idee ein kommunizierbares und umsetzbares Konzept wird und wie sie Unterstützer:innen und Fördermittel für eine Realisierung gewinnen können. Themen wie Präsentationstechniken, Antragsstellung und Finanzplanung spielen hierbei eine wichtige Rolle.
  • Modul 4: Planung - Die Jugendlichen lernen in diesem Modul, wie sie ihr Konzept tatsächlich umsetzen können. Wesentlicher Inhalt sind Projektplanung und -management – aber auch Vertragsgestaltung, rechtliche Grundlagen und Sicherheit werden thematisiert.
  • Modul 5: Kommunikation - Im fünften Modul beschäftigen sich die Jugendlichen mit der Frage, wie sie Menschen auf ihr geplantes Projekt aufmerksam machen können. Hierfür lernen sie die wichtigsten Strategien und Kanäle des Marketing- und PR-Bereichs kennen und setzen sich mit dem Thema Ticketing auseinander.
  • Modul 6: Durchführung - Die Durchführung des Outputprojektes stellt das sechste Modul dar. Hier zeigt sich, inwiefern die Projektplanung sie gut auf die Durchführung vorbereitet hat. Darüber hinaus lernen die Jugendlichen mit den Grenzen der Planbarkeit umzugehen und auf Unvorhergesehenes zu reagieren.
  • Modul 7: Evaluation - Die Jugendlichen lernen, das Gelernte ebenso wie die selbstständige Umsetzung anhand verschiedener Kriterien zu bewerten und daraus Schlussfolgerungen und Maßnahmen für Folgeprojekte zu entwickeln. Außerdem lernen sie die Anforderungen an Projektberichte und Mittelverwendungsnachweise kennen.

 

Termine

Der Kurs wird im Zeitraum Januar bis April 2022 umgesetzt. Die ersten fünf Module (Einführung, Ideenwerkstatt, Konzeption, Planung, Kommunikation) werden an folgenden Terminen durchgeführt:

  • Sonntag, 30. Januar 2022 im Nordkolleg Rendsburg
  • Samstag, 05. bis Sonntag, 06. März 2022 im Nordkolleg Rendsburg (mit einer Übernachtung)

Die Termine für die Module 6 (Durchführung) und 7 (Evaluation) werden im Rahmen dieser ersten beiden Termine gemeinsam koordiniert.

 

Teilnahme

Der Kurs wendet sich an Schüler*innen der öffentlichen Musikschulen in SH, an Stipendiat*innen der Studienvorbereitenden Ausbildung des Landesverbandes der Musikschulen SH sowie an Mitglieder der LandesJugendEnsembles des Landesmusikrats SH im Alter von 16 bis 21 Jahren. Die Teilnehmendenanzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt an den Musikschulen und innerhalb der genannten Begabtenförderprogramme. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

 

Ihr Ansprechpartner

Matthias Edeler
Bildungsreferent beim Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein

E-Mail: edeler(at)musikschulen-sh.de
Telefon: 04331 - 148 649

Ein Projekt des Landesverbandes der Musikschulen SH in Kooperation mit dem Landesmusikrat SH, TONALI und dem Reeperbahn Festival unter dem Dach des Kompetenzzentrums für musikalische Bildung SH, gefördert durch die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien.